AKTUELLES:

Laden...
Laden...
https://www.unser-ferienprogramm.de/happurg/veranstaltung.php?id=98671&s=&a=0&k=

Dorffest 2021 erneut "Opfer" der Pandemie

Nach einer Reihe von Absagen verschiedener Veranstaltungen im Landkreis muß auch unser Dorffest als genehmigungspflichtige Festivität erneut pausieren. Die zu erwartenden Auflagen und sonstige Unwägbarkeiten ließen dem Sportverein Alfeld in Absprache mit der Gemeinde eigentlich keine andere Wahl. Auch die von vorn herein am 24.07.21 geplante, u.a. besuchermäßig schmälere Variante am Sportgelände des SV lässt eine praktikable und sichere Durchführung einfach nicht zu. Die Absage ist sehr bedauerlich, fällt doch wieder ein schönes und gewohntes Stück Dorfleben der Pandemie zum Opfer. Somit bleibt nur die Hoffnung auf einen “Neustart” im nächsten Jahr.

Zwar können wir unser traditionelles Sommerfest am Do. den 03.06.2021 coronabedingt nicht abhalten. Nachfolgend jedoch ein schönes Drohnenvideo, das beim letzten Sommerfest 2019 aufgenommen wurde.

+++Ab Samstag, 08. Mai, könnt ihr starten! Viel Spaß+++

+++Ab Samstag, 08. Mai, könnt ihr starten! Viel Spaß!+++

SV-A Mitglieder leisten "Widerstand"

Das Pandemiegeschehen hat auch unseren Sportverein nach der Verlängerung des Lockdowns bis zunächst zum 07. März 2021 weiter fest im Griff. Sportliche Betätigungen und soziale Zusammenkünfte im Verein sind somit so gut wie nicht möglich. Jedoch treten zwei Sportgruppen der Pandemie entschlossen entgegen. So halten sich unsere Fußballspieler unter der Leitung von Trainer Marko Scholz zwei Mal wöchentlich online  mit verschiedenen Übungen fit. Den selben Weg beschreitet unter der Leitung von Ingrid Grötsch und ihren Helferinnen immer Dienstags unsere Yoga-Gruppe. Vielen Dank dafür an die Initiatoren und Teilnehmer.

Auch wenn im Moment bis auf die schon genannten Ausnahmen keine Sportangebote genutzt werden können, halten unsere Mitglieder ihrem Verein die Treue. Dies ist einfach begeisternd und ich möchte mich auch im Namen der Vorstandschaft herzlich dafür bedanken. Ja, ansonsten ist, wie schon gesagt, Ruhe eingekehrt und wir müssen, wie viele andere auch, auf weitere Lockerungen  und auf ein Wiedersehen beim Sport oder bei Veranstaltungen hoffen.

Update 04.03.21:

Nach den Beschlüssen der Regierung vom 03.03.21 dürfte auch in den nächsten Wochen ein Regel-Trainingsbetrieb nicht möglich sein.

Arbeiten am Sportplatz gehen weiter

Mit unseren Bauleuten Fritz Grötsch und Peter Kohl finden die Arbeiten an der Flutlichtanlage am neuen Sportplatz ihre Fortsetzung. Ende November wurden, wie auf den Bildern zu sehen ist, die Rohre für einen Teil der Flutlichtmasten fixiert. Bereits eine Woche später konnten die Halterungen einbetoniert werden. Ziel wird sein, drei Flutlichteinheiten zum möglichen Trainingsbeginn im nächsten Jahr betriebsfertig zu haben.

Bericht aus www.anpfiff-info.de  (veröffentlicht am 08.10.2020)

 

Scholz: "Breite Brust implantieren"

Marko Scholz ist Trainer und kein Schönheitschirurg, dennoch sieht er seine Aufgabe darin, seinen Spielern ein "Beauty-Upgrade" zu verpassen. Er will ihnen dabei natürlich nicht im wörtlichen Sinn an die Brust gehen, sondern im übertragenen sportlichen Sinn.

Die pandemiebedingte Fußballpause war lang. "In der A-Klasse ist es wichtig, die Trainingseinheiten so zu dosieren, dass du deine Jungs zum richtigen Zeitpunkt on top hast", sagt Marko Scholz, der Trainer der SG Alfeld/ Förrenbach. Grundsätzlich der richtige Ansatz, weswegen er mit Einheiten auf freiwilliger Basis begann und dann auf den Regelbetrieb der Vorbereitung umstieg. Allerdings war der Zeitpunkt des Re-Starts lange Zeit ungewiss und verzögerte sich aufgrund der fehlenden Freigabe aus der Politik auch noch um zwei Wochen. "Als die Vorbereitung um zwei Wochen gestreckt wurde, habe ich gemerkt, dass es langsam schwierig wird, die Spannung weiter hochzuhalten", muss der 44-Jährige zugeben, der immer noch selbst mit auf dem Platz steht. Deswegen baute er noch letzte Testspiele ein, um in Spielpraxis zu bleiben. Das ist dennoch kein Vergleich zu einem echten Punktspiel.

Die erste Partie nach der Corona-Pause ging zuhause gegen den SC Happurg, dessen Vorbereitung unter den gleichen Voraussetzungen stattfand, sogleich mit 1:3 verloren. "Ich will meinen Jungs den Willen nicht absprechen, aber Happurg war in dieser Partie einfach präsenter und hat den Sieg mehr gewollt als wir", findet der Trainer. "Die Niederlage ist im Nachhinein sicherlich ärgerlich, ich denke aber, dass Happurg auch noch anderen Gegnern die Punkte abnehmen wird." Tabellarisch steht die SG Alfeld/ Förrenbach auf dem dritten Platz der A-Klasse 5. Jeder Punkt wäre wichtig, sofern man noch einen der ersten beiden Plätze erklimmen will. Den Blick auf die Tabelle rät Trainer Marko Scholz seinen Jungs aber nicht. Stattdessen schaut er lieber von Aufgabe zu Aufgabe. "Wir fahren am besten, wenn wir von Spiel zu Spiel blicken und nicht die Tabelle betrachten", so der Coach.

Die Sache mit der breiten Brust


Nach der Auftaktniederlage hat die SG Alfeld/ Förrenbach in Offenhausen (5:1) und zuhause gegen den TSV Röthenbach (3:1) gewonnen. Trainer Marko Scholz bemängelte schon öfter die fehlende Konstanz, wodurch seine Mannschaft bereits mehrere Punktverluste hinnehmen musste. "Ich sehe es als meine Aufgabe, den Spielern eine breite Brust zu implantieren", beschreibt der Trainer. Das Selbstvertrauen und die breite Brust seien zunächst verloren gegangen. Durch Trainingsfleiß und Spaß am Fußball sei die breite Brust jedoch wieder zurückgekommen und die Ergebnisse haben sich eingestellt. "Im Fußball wird dir nichts geschenkt, diese breite Brust musst du dir erarbeiten!" Und mit ihr soll auch die Konstanz Einzug halten.

Mit dem angesprochenen Selbstvertrauen will die SG Alfeld/ Förrenbach am Wochenende nun nach Neunkirchen fahren und im Verfolgerduell mit der SpVgg NSR etwas Zählbares mitnehmen. "Ich denke, dass wir gewappnet sind, auch wenn wir auf einen sehr guten Gegner treffen." Das Hinspiel gewann die SG mit 4:1. "Trotzdem wird das Ergebnis von der Tagesform abhängen und ob wir die Dinge, die wir uns vornehmen, auf den Platz bringen." Es wäre ein Zeichen für Konstanz, würde die SG Alfeld/ Förrenbach das dritte Mal in Folge gewinnen.

"Unterhaltungsmaßnahmen während der Fußballpause"

Die letzte Zeit konnte genutzt werden um mehrere Arbeiten an der Sportanlage durchzuführen.
- Ein besonderes Anliegen galt dabei unserem Spielplatz. Zukünftig können sich die Kleinen wieder an einem Spielturm mit Rutsche und Schaukel erfreuen.
- Zudem wurden die Spielerkabinen am Sportplatz neu gestrichen und erstrahlen in neuem Glanz.
- Auch am B-Platz ging es mit kleineren Arbeitseinsätzen voran. Flutlicht und Technik für Bewässerung stehen noch aus.
Wir möchten uns bei allen freiwilligen Helfern für die Unterstützung bei den notwendigen Arbeiten bedanken!! Nicht zu vergessen sind auch alle Helfer, die sich besonders während der Corona-Pause um die laufende Sportplatzpflege gekümmert haben!! Merci

-Der SV Alfeld sagt Danke-

Im Rahmen der Spendenaktion Sportplatzbau sind bereits nach vier Wochen alle Rasenfelder vergeben. Besonders erfreulich dabei ist vor allem die breite Anzahl an Unterstützern, die sich an der Aktion beteiligt hat. Insgesamt kamen so über 5.500 Euro zusammen. Die Spender werden – wie bereits erwähnt - auf einer Spendentafel im Sportheim verewigt.

Die finanzielle Unterstützung bedeutet uns sehr viel😊!! Gleichwohl gilt an dieser Stelle auch allen Mitgliedern u. Helfern, die sich ehrenamtlich mit viel Einsatz und Herzblut im Verein engagieren, ein herzliches vergelt’s Gott.

So wird Zusammenhalt und Gemeinschaft gelebt!!

 

Einzelheiten zur Spendenaktion auf: https://sv-alfeld.fussball-kunstrasen.de